Ein Sommerlied

Mit dem Hauch

Eines Traums

Wollte ich

Aus Panzern und Drohnen

Eine Illusion machen

 

Mit einer unsichtbaren Hand

Winke ich dem Hinscheidenden

Und dem Neuankömmling

Dem Abgeführten

Und seinen Peinigern

 

Mit blinden Augen

Schaue ich in das Gesicht

Eines Kindes

Das nicht zu träumen wagt

 

Sein Land der Träume

Habe ich ihm stehlen lassen

Bestochen mit angenehmen Lügen

Gesponnen in einem

Sommerlied

 

Khalid Aouga

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s